Jochen Hencke / d.Tales

Mein Bezug zum Tourismuscamp 

Nicht ganz Teilnehmer der ersten Stunde (das erste Tourismuscamp fand ohne mich statt), trotzdem ein „Tourismuscamp-Ultra“. Ich bin großer Verfechter des Barcamp-Formats und habe einfach eine Leidenschaft für touristische Online-Themen. Hier kann auf Augenhöhe diskutiert werden und ich liebe auch die kleinen „Privat-Sessions“, die sich zwischendurch oder bei einem Bier am Abend ergeben.

Was mir für die Location-Auswahl 2020 wichtig ist

Die Teilnehmer/innen sollten für die Übernachtung ein faires und bezahlbares Angebot zur Verfügung haben und man sollte keine Angst haben müssen, dass die günstigen Angebote innerhalb kürzester Zeit ausgebucht sind. Außerdem sollte der Ort gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und die verschiedenen Locations (Abendveranstaltungen, Barcamp, Hotels) fußläufig erreichbar sein.